3D/4D- Ultraschall

Ultraschalluntersuchungen sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in der Schwangerenvorsorge geworden. Sie ermöglichen in den meisten Fällen den unauffälligen Verlauf der Schwangerschaft zu verfolgen. In Zweifelsfällen kann der Geburtstermin genauer bestimmt werden, als die nur mit der Angabe der letzten Periodenblutung der Fall ist. Er ermöglicht uns, besondere Risiken und Probleme im Verlauf zu bestimmen oder auszuschliessen.
Die dreidimensionale Rekonstruktion zumeist des kindlichen Gesichtes (3D-Ultraschall), evtl. als bewegtes Bild (4D-Ultraschall) hat weniger diagnostische Bedeutung, vermittelt den werdenden Eltern aber ein plastisches Bild des sich entwickelnden Kindes und stellt eine bleibende Erinnerung dar. Er öffnet uns ein Fenster in die Welt des neuen Erdenbürgers.

Die Untersuchung kann als Wunschleistung wahrgenommen werden. Günstig ist der Zeitraum zwischen 26. und 30. Schwangerschaftswoche. Dann sind die kindlichen Gesichtszüge schon gut ausgeprägt und es ist aber noch genügend Platz in der Gebärmutter um das Kind herum, um es gut darstellen zu können. Neben den Bildern der Untersuchung erhalten Sie dann auch eine DVD.